Rothirsch Sven hat seit zwei Jahren das Stiftungsland Schäferhaus bei Flensburg als neue Heimat gewählt. Der Grenzgänger aus Dänemark hatte es in der vergangenen Woche bundesweit in die Printmedien und ihre Online-Dienste geschafft.

Mit etwas Glück sehen Sie Sven „live“ auch beim NATURGENUSSFESTIVAL 2017. Denn am 27. August können Sie dort mit Pächter Gerd Kämmer die savannenähnliche Landschaft auf einem Spaziergang erkunden.  Zum krönenden Abschluss gibt es ein Picknick mit Fingerfood aus dem Historischen Krug Oeversee, serviert von Spitzenkoch Bodo Lööck. Zuvor aber treffen Sie hoffentlich die Konik-Wildpferde und die Gallowayherde, die hier für den Naturschutz fressen. Mittendrin: Sven!

Denn Sven ist anders als seine Artgenossen. Anders, weil er offensichtlich nicht auf Hirschkühe steht. Aber allein sein will er offenbar auch nicht. So hat er sich auf seinem Weg aus Dänemark gen Süden im Stiftungsland Schäferhaus der Galloway-Herde vom Verein Bunde Wischen aus Schleswig angeschlossen. Vor gut zwei Jahren dachten der Rinderhalter Gerd Kämmer und die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein als Flächeneigentümerin, dass sich der veritable Hirschbulle nur verlaufen hätte. Aber mittlerweile gehört er mit nur kurzen Unterbrechungen zum Inventar auf der „Wilden Weide“ der Stiftung Naturschutz. Nicht nur geduldet, sondern als vollwertiges Mitglied von der 60-köpfigen Rinderherde akzeptiert.

Warum sich Sven gerade das Stiftungsland Schäferhaus ausgesucht hat, ist nur auf den ersten Blick verwunderlich. Vor gut 20 Jahren hat die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein den aufgegebenen Bundeswehrübungsplatz übernommen und dort eine „Wilde Weide“ eingerichtet. Hier grasen seitdem Galloways und Konik-Wildpferde für den Naturschutz. Mit ihrem Appetit auf Grünzeug sorgen sie für viel Platz für lichtliebende Arten, wie Wilder Thymian, Hasenklee und Ferkelkraut, sowie Zauneidechse und Feuerfalter. Ganz nebenbei wachsen Schlehen, Weißdorn und Eichen auf. So ist eine Landschaft entstanden, die an die Savannen Afrikas erinnert. Optimal für Sven, denn anders als gemeinhin angenommen, ist er kein Tier des Waldes. Er bevorzugt offene Landschaften, mit Weitblick  – wenn er denn darf.

Alle Termine des NATURGENUSSFESTIVAL 2017 finden Sie ab Ostern hier auf der Homepage! Das Programmheft erhalten Sie in ab Juni in Touristinfos oder auf Anfrage kostenlos hier bei der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.

Spenden Sie!
Die Natur wird Ihnen danken

Sie wollen auch Entwicklungshelfer werden und die Schönheit von Schleswig-Holstein bewahren? Dann unterstützen Sie uns – es lohnt sich: Sie ermöglichen nachfolgenden Generationen, mit bunten Blumenwiesen, alten Bäumen und faszinierenden Tieren aufzuwachsen.

Jetzt aktiv werden!