Erfolgreicher Beutezug des Fischadlers

Der majestätische Fischadler hat fette Beute im Stiftungsland Behrensdorf im Kreis Plön gemacht. Vielfaltschüzter Aiko Huckauf hat dieses Fang-Manöver bei einer Exkursion des Naturgenussfestivals im Stiftungsland Behrensdorf mit seiner Kamera eingefangen.


Eine kleine Sensation: Denn der kleine Bruder des Seeadlers ist nicht bei uns in Schleswig-Holstein zu Hause, sondern zieht nur durch. Er kommt aus Skandinavien, und brütet in Dänemark, Schweden oder Norwegen. "Aktuell brütet aber sogar ein Fischadler-Paar in Schleswig-Holstein" weiß Bernd Struwe-Juhl, Flächenmanager der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und engagierter Seeadler-Schützer in der "Projektgruppe Seeadlerschutz Schleswig-Holstein e.V."

Verschwindend gering und wenig, wenn wir die Anzahl der brütenden Seeadler von derzeit 120 Seeadler-Paaren dagegen stellen. Dennoch sind die Vogel- und Adler-Experten guter Dinge: "Wir hoffen auf steigende Tendenz bei den Fischadlern in den nächsten Jahren, wenn die in Schleswig-Holstein erbrüteten Jungadler nach zwei Jahren aus ihrem afrikanischen Winterquartieren gesund zu uns zurückkehren und ein eigenes Nest bauen", sagt Struwe-Juhl.
 

Fischadler__1_.jpg
Fischadler__3_.jpg
Fischadler__4_.jpg
Fischadler__5_.jpg
Fischadler__7_.jpg