Lotseninsel ahoi! – Mit dem Schiff ins Naturschutzgebiet und zum Picknick.

Auch der Zusatztermin war sofort ausgebucht und auch 20 weitere Personen wären gerne dabei gewesen – mit dem Schiff bis zur Schleimündung, dann zu Fuß ins Naturschutzgebiet und schließlich ein üppiges Picknick unter Bäumen – das fanden auch dieses Mal mehr als 30 Gäste herrlich.

  • Hervorragendes Picknick-Plätzchen mit bester Aussicht auf den Leuchtturm.

  • Eine Auswahl an Bio-Broten, Bio-Gemüse und natürlich feinstem Bio-Galloway sowie erlesenen Bio-Aufstrichen.

  • Unser Artenkenner „Christian Müller“.


Meerkohl, Meersenf, eine Wermut-ähnliche duftende Beifußart und viele andere Pflanzenarten ließen sich von Christian Müller von der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein finden und bestaunen, während sich am Horizont Kranichschwärme mit lauten Rufen erhoben, Graugänse, Bekassine, Brandgans und Kibitz ihre Flugkünste darboten und von Dieter Wilhelm vom Verein Jordsand souverän bestimmt wurden. Das Naturschutzgebiet Schleimündung wird von der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein genutzt und entwickelt. Dabei hilft insbesondere eine Galloway-Herde, die die Flächen kurz beißt und so gefährdeten Pflanzen genügend Licht und Luft zum Wachsen verschafft.

Den extremen Standort vertragen nur pflanzliche Spezialisten: Wer nicht mit einem hohen Salzgehalt im Wasser klar kommt und seine eigenen Strategien dagegen entwickelt, wer sich nicht gegen die extreme Austrocknung durch Wind und Sonne wehren kann, hat hier keine Chance. Dass die Naturschutzrinder nicht nur zu Lebzeiten wichtige Aufgaben erfüllen, ließ sich nachher beim gemeinsamen Picknick erschmecken: Das langsam gereifte Fleisch der Tiere, die fast 3 Jahre ein tolles Leben auf der Weide haben, bevor sie geschlachtet werden, ist außerordentlich schmackhaft. „So gesund habe ich ja seit langem nicht gegessen“ meinte ein Teilnehmer zufrieden: Das bringt ja 10 Jahre längeres Leben!“

Wer beim Lesen auf den Geschmack gekommen ist, muss sich bis 2019 gedulden: Auch die nächste und letzte Tour in diesem Jahr ist bereits komplett ausgebucht – aber schließlich gibt es bis Ende September noch jede Menge anderer natürlich, genüßliche Veranstaltungen. Einfach mal hier stöbern und teilnehmen.