Aus dem Ofen

Wir sind Partner des Naturgenussfestivals

Seit 1983 backt der Brotgarten das leckerste Brot der Stadt. Davon jedenfalls sind wir Brotgärtner überzeugt. Schließlich ist der Brotgarten eine Bioland-Bäckerei, die ihre Produkte nach den strengen Bioland-Kriterien handwerklich verarbeitet. Das Ergebnis sind reine Naturprodukte. Brote, Brötchen und Kuchen-Spezialitäten, die qualitativ und geschmacklich einzigartig sind. Weil sie nach individuellen Rezeptideen entstehen und nur allerbeste Rohstoffe enthalten.

www.brotgarten-kiel.de

Vom Acker

Für Köhn und Brötzmann sind regionale Produkte selbstverständlich – und dies seit mehr als 50 Jahren. Als Partner des Naturgenussfestivals versorgt der Großhändler viele der teilnehmenden Restaurants mit der Grundausstattung regionaler Lebensmittel. Denn erst im Zusammenspiel mit frischem Gemüse oder knackigen Salaten entfaltet sich der zarte Geschmack des Naturschutz-Rinds zur ganz besonderen Gaumenfreude. Wenn Sie Lust haben, einmal hinter die Kulissen eines Obst- und Gemüsegroßhändlers zu schauen, dann bietet sich Ihnen während des Naturgenussfestivals die ideale Gelegenheit dazu!

www.broetzmann-kiel.de

 

Grell Naturkost ist der Großhandel für zertifizierte Bioprodukte im Norden. Seit mehr als 40 Jahren gestaltet Grell Naturkost den Biomarkt in der Region. Wir sind demeter und Bioland Handelspartner und bevorzugen Ware der Höfe und Hersteller, die von den Anbauverbänden zertifiziert sind. Zwei Drittel unseres Umsatzes liegen in den Bereichen Obst & Gemüse, Mopro- und weitere kühlbedürftige Produkte. Unsere Präferenz liegt in der Region. Wir liefern auch das bundesweite und internationale Angebot. Über 10.000 Artikel im Bio-Vollsortiment werden von 170 Mitarbeitern für die Belieferung in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg, nördliches Niedersachen und Skandinavien an 6 Tagen der Woche bereitgestellt.
 
Was die Firma verdient, bleibt in der Region
Grell Naturkost ist zu zwei Drittel ein gemeinnütziges Stiftungsunternehmen. Diese Gewinne von Grell Naturkost fließen kurz und mittelfristig in die Region und kommen so allen zugute. Jährlich werden 200.000 Euro für Umwelt und Bildung in gesunde Ernährung ausgeschüttet. Das nennen wir Gewinn für Land und Leute.

www.grell.de

 

Im Mittelpunkt von Westhof Bio steht der ökologische Landbau im Einklang mit der Natur und den natürlichen Kreisläufen. Dabei ist die Erhaltung einer intakten Umwelt ebenso wichtig wie die Produktion gesunder, hochwertiger Nahrungsmittel. Diese sollen nicht nur rückstandsfrei nach Bioland-Richtlinien, sondern zusätzlich ressourcenschonend und klimafreundlich produziert werden. Daher ist es das erklärte Ziel, genauso viel Energie zu erzeugen, wie verbraucht wird – der Westhof will also klimaneutral werden. Zusätzlich zur Windkraft und Solarenergie ist ein wesentlicher Baustein hierfür die betriebseigene Biogasanlage. Ungenutzte Pflanzenteile werden dort in Wärmeenergie umgewandelt und die zurückbleibenden Nährstoffe werden dann wieder den Felder zugeführt – so schließt sich der Kreis!

Auf einer Hofbesichtigung im Rahmen des Naturgenussfestivals können sie die hinter dem Hof stehende Philosophie genauer kennen lernen. Außerdem erhalten sie einen einmaligen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Westhofs und wie diese im Sinne einer vollumfänglich ökologischen Betriebsausrichtung ineinandergreifen.

www.bioland-westhof.de

 

Von der Kuh

Engagierte Landwirte mit Herz für ihre Kühe und den Naturschutz. Hier wird den Kühen ihre verdiente „Elternzeit“ gewährt! Die Kühe leben mit ihren Kälbern im Herdenverband und können, wann immer sie wollen, Milch trinken und mit anderen Kälbern spielen. Zwar werden die Kühe während dieser Zeit auch gemolken, jedoch verzichten de Öko Melkburen bewusst auf einen großen Teil der Milch zugunsten einer ethischen Nutztierhaltung.

Die „Vier Jahreszeiten Milch“

„Unsere Milch ist eine frische Vollmilch, die schonend bei 72 Grad pasteurisiert und nicht homogenisiert wird. Vor dem Trinkgenuss ist ein leichtes Schütteln empfehlenswert, da sich der Rahm absetzt. Die Milch ist naturbelassen und in den Werten ihrer Inhaltsstoffe unverändert. Sie ist einfach lecker! Unsere naturbelassene, grasbasierte Milch wechselt im Jahresverlauf den Geschmack. Daher der Produktname „4 Jahreszeiten Milch“. Die 4 Jahreszeiten Milch kommt ausschließlich von drei Höfen vor den Toren Hamburgs. Unsere Bauernhöfe liegen im südlichen Schleswig-Holstein und werden nach den Bioland-Richtlinien ökologisch bewirtschaftet. Ökokontrollstelle: DE- ÖKO- 006“

www.deoekomelkburen.de

Mitten in Nordfriesland, in Immenstedt, liegt Feddersens Farm. Seit 1903 in Familienbesitz und die nächste Generation steht schon in den Startlöchern!

Milchkühe, Holstein Friesia, die Schwarz-Bunten, stellen den Haupterwerb dar. Aber seit Bärbel Feddersen die italienischen Wasserbüffel entdeckt hat, gilt ihre Liebe auch dieser ganz besonderen Rasse – die im Sommer immer die Flächen am Katinger Watt als tierische Landschaftspfleger pflegt. Hier findet zwei mal im Jahr das wunderbare „Büffel Buffet am Deich“ statt. Hier kann man dann auch die Hofeigenen Produkte wie echte Büffelmozarella oder Büffelmilchlikör testen!

www.feddersens-farm.de

„Die Idee, eine eigene Meierei zu bauen und unsere Milch direkt an die Verbraucher zu verkaufen, kam im Oktober 2008 nach der Einführung der „ESL-Milch“ (länger haltbare Milch; d. Red.). Wir wurden immer wieder von Verbrauchern gefragt, wo es denn noch tagesfrische Milch gibt, bei der man sich sicher sein kann, dass sie auch aus dieser Region kommt.“ So beschreibt die Meierei Geestfrisch, auf Hof Fuhlreit zwischen Kropp und Tetenhusen gelegen, ihre Entstehung. Seit 2010 beliefert sie ihre Kunden regelmäßig mit frischer, nicht homogenisierter Milch, für die sie Gentechnikfreiheit garantiert. Im hofeigenen Laden werden neben vielfältigen Milchprodukten auch Fleisch, Käse, Honig, Gänse und Eier angeboten.

www.meierei-geestfrisch.de

 

Nahe der Eckernförder Bucht, inmitten des Naturparks Hüttener Berge, liegt die Holtseer Landkäserei. Von 40 regionalen Michbauern in den 30er Jahren gegründet beliefern heute mehr als 105 Landwirte der Region die Käserei. Handwerkliches Können und die Liebe zum Käse lassen Tag für Tag unverwechselbare Holtseer Käsespezialitäten entstehen.

Die Holtseer Landkäserei ist seit langem Partnerin des Naturgenussfestivals. Sie beliefert Partner-Restaurants mit Produkten, die sich im Naturgenussmenü in raffinierten Speisen wieder finden.

www.holtseer.de
 

 

Detlef Möllgaard ist der „Vater“ der Käsestraße Schleswig-Holstein, die seit 2000 die Tradition bäuerlicher Käseherstellung fördert. In Hohenlockstedt produziert und vermarktet der „Meierhof  Möllgaard" verschiedenste Käsespezialitäten und –raritäten. Seine Tochter Kirsten und er sind das ganze Jahr quer durch Schleswig-Holstein bis nach Berlin zur Grünen Woche unterwegs, um die typischen Schleswig-Holsteinischen Käse-Schätze bekannt zu machen. Auch im Rahmen des Naturgenussfestivals bieten die Möllgaards diverse Käseproben an – bis hin zum „Kees op Platt“, bei dem neben vielen Käsesorten auch köstliche Döntjes op Platt serviert werden.

www.meierhof-moellgaard.de

 

Von der Ziege

Als Unterstützung von Galloways und Exmoorponys grasen seit dem Jahr 2012 rund 150 vierbeinige Landschaftspfleger des Burenziegenhofs auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Nordoe in Breitenburg. Die geländegängigen, großen weißen Ziegen mit den braunen Schlappohren kommen ursprünglich aus Südafrika. Sie werden nicht gemolken und fressen - wenn es sein muss auch auf den Hinterbeinen stehend - alles, was sie bis zu einer Höhe von 1,80 m erreichen können: Brombeeren, Kiefern, Traubenkirschen und Birken – alles, was Rindern und Pferden zu hart oder stachelig ist. Wenn diese Gehölze nicht unter Kontrolle gehalten werden, überwuchern sie die Blütenwiesen und damit das Nahrungsangebot für Schmetterlinge. Mit Hilfe der Burenziegen soll es gelingen, den Goldenen Scheckenfalter nach 20 jähriger Abstinenz in Nordoe wieder heimisch werden zu lassen.

Nebeneffekt für Feinschmecker: Für das Naturgenussfestival gibt es nun auch leckeres Fleisch und ganz besonderen Käse von Burenziegen!

Tel: 0176 - 48 21 66 41
Mail: burenziegegmxde

Burenziegenhof Christians
Bredhornweg 80b
25488 Holm
 

 

Cindy und Wolfgang Jahnke in Sörup stellen wunderbare Spezialitäten aus Ziegenmilch her. Seit 1966 gibt es den Hof, in der 3. Generation.

Die Jahnke-Ziegen sind weiße deutsche Edelziegen. Sie leben in dem alten Kuhstall mit genügend Platz zum Toben und Ruhen. Der Melkstand dort wurde für die kleinen Wiederkäuer angepasst.

Sie erhalten von der eigenen Ernte das Futter. Somit haben die Jahnke´s  für die Tiere einen eigenen Hofkreislauf für das Futter zur Verfügung. Dadurch erhalten die Tiere nur gesundes Futter und es wird eine artgerechte Tierhaltung garantiert. Ab dem Frühjahr dürfen die Ziegen raus auf die Weide.

Nach dem Melken wird die Milch sofort gekühlt bzw. gleich zu leckerem Käse weiterverarbeitet. Im Käsereiraum ist auf sehr gute Hygiene zu achten, da wir einen Rohmilchkäse herstellen. Es wird auch Ziegenbuttter und sehr leckeres Ziegenkäse hergestellt in ganz besonderen Geschmacksrichtungen wie Sanddorn oder Meersalz-Caramell. Sehr lecker und gesund!
Jahnke´s Käse und Eis macht einfach glücklich!

www.jahnkes-ziegenkaese.de

Aus dem Wasser

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts erzeugen die Reeses auf der ehemaligen Papiermühle Forellen, Zander, Hechte, Saiblinge und vieles mehr – nun bereits in der vierten Generation! Schleswig-Holstein ist nicht nur das Land zwischen den Meeren, sondern auch an Land hat das Wasser eine herausragende Bedeutung. Denn ein dichtes Netz von mehr als 156 Bächen und Flüssen durchzieht das Land, insgesamt sind es rund 30.000 Kilometer. Bekannt sind vor allem die größeren Flüsse wie etwa Treene, Eider, Stör oder Schwentine, die meisten Bäche hingegen fallen meist gar nicht weiter auf, denn sie sind oft nicht breiter als zwei Meter.

So darf beim Naturgenussfestival ein ganz besonderer Fisch die Vorspeise für das Naturschutzrind bilden: Der Saibling. Die Fischzucht Reese liefert diesen sehr wohlschmeckenden Fisch mit seinem festen und dabei äußerst zarten Fleisch an das Restaurant FUH – Ein Raum zum Speisen. Noch näher kommen Sie der Fischzucht Reese am Ende einer Führung des zertifizierten Natur- und Landschaftsführers Wolfgang von Heyer, hier lernen sie die Fischzucht nicht nur kulinarisch, sondern auch fachlich kennen.

www.fischzucht-reese.de

 

Die Kieler Meeresfarm GmbH wurde im Juni 2014 von Dr. Tim Staufenberger gegründet. Als Betreiber der Muschel- und Algenfarm von ocean BASIS werden nachhaltige Produkte regional erzeugt und vermarktet. Die Idee der Algen und Muschelzucht gründet in den Bestrebungen der Firma CRM- Coastal Research and Management - die Meere ein Stückchen besser zu machen.

Der Gründer, Dr. Tim Staufenberger, studierte Meereskunde am GEOMAR in Kiel und promovierte in der Abteilung marine Mikrobiologie des Kieler Wirkstoff Zentrums. Nach der Promotion übernahm er die technische  Leitung der Marikultur der Firma oceanBASIS und arbeitet als wissenschaftlicher Berater für Coastal Research and Management. Sein Hauptgebiet ist die Betreuung der Muscheln in der Kieler Meeresfarm.Die Meere nachhaltig, schonend und umweltfreundlich zu nutzen ist das Ziel der Kieler Meeresfarm.

In 2019 geht die Meeresfarm vom 03. Februar bis 31. August 2019 in die Muschelpause.

Aufgrund des warmen Sommers 2018 sind leider sehr viele Muscheln (ca 2 Tonnen) von der Farm in tiefere, kühlere Wasserschichten abgewandert. Diese Muscheln fehlen leider. Daher hat die Kieler Meeresfarm die Saison bereits im Februar beenden müssen. Ab September 2019 startet die Meeresfarm wieder in die Muschelsaison.

www.kieler-meeresfarm.de

Aus dem Glas

Die Dolleruper Destille, Deutschlands nördlichste Obstbrennerei, verarbeitet vor allem Obst aus Schleswig-Holstein. In alten Bauerngärten, Streuobstwiesen und ökologisch ausgerichteten Obstanbaubetrieben findet die Destille bekannte Früchte, wie etwa Äpfel und Birnen. In geschützten und ökologisch wertvollen Knicks und Waldrändern hingegen auch weniger bekannte aber nicht minder wohlschmeckende „wilde“ Früchte, wie etwa Schlehen und Kreten. Auf hochprozentige Art und Weise macht die Dolleruper Destille Lust auf die vielfältigen Geschmäcker unserer traditionellen Kulturlandschaft. Hinzugekommen ist jetzt noch das Urstrom Bier, das einzige Bioland-Bier aus Schleswig-Holstein, unfiltriert, hefetrüb und ungemein lecker!

www.alles-apfel.com
 

 

Max Kühl und Florian Schesske waren mutig: Seit Dezember 2018 ist die eigene lille Brauerei eröffnet. Im Herzen von Norddeutschlands entspanntester Stadt, Kiel.

lille ist das Kieler Bier. Ein Stück von Kiel. Und jetzt auch aus Kiel. Nach 3 Jahren Kuckucksbrauen in mittelständischen Brauereien werden endlich alle Lille Biere direkt in der Fördestadt gebraut.Und es gibt einen urigen Schankraum mit vielen Events am Wochenende oder auch zum Buchen für Gruppen.

Mit viel Mut und Engagement ist die modernste Craftbeer-Brauerei in Schleswig-Holstein entstanden. Hier werden in  höchster Qualität und mit maximalem Geschmack die schönsten Biere des Nordens gebraut. Das Craftbeer können Sie inzwischen bei vielen Naturgenusspartnern genießen.

www.lillebraeu.de

 

Verborgen hinter einer romantischen Feldsteinmauer, kurz vor Flensburgs Süden,liegt der Weinstall Jensen. Die zweistöckige Mauer aus Natursteinen ist von Wein und Rosen bewachsen und verleiht dem idyllischen Resthof am Stadtrand von Flensburg ein südländisches Flair.

In dem liebevoll restaurierten, urigen Kuhstall aus dem Jahr 1850 finden Sie heute Weine aus Deutschland und aller Welt. Besuchen Sie die Familie Jensen und teilen Sie das Interesse und die Leidenschaft für gute Weine mit den sympathischen Eigentümerinnen.

Im Weinstall Jensen finden Weinfeste statt und Mareike Jensen, Sommeliere, begleitet interessante Wanderungen auf dem Stiftungsland mit Catering, Zu buchen direkt über den Weinstall Jensen. Einige der Naturgenusspartner beziehen den Wein u.a. vom Weinstall Jensen.

Übrigens: Parkplätze direkt vor der Tür.

www.weinstall-jensen.de

 

Werner Brockmann, Inhaber, hat die Qualitäts-Philosophie:

Wein. Wert. Wissen. – Handwerklich gemachte Weine von kleinen familiär geführten Weingütern

„Guter Wein wird im Weinberg gemacht, so die einhellige Meinung aller Top-Winzer. Deshalb ist es uns wichtig, mit Winzern zusammenzuarbeiten, die noch handwerklich arbeiten und mit ihrer Arbeit die Basis für einzigartigen Charakter im Wein legen. So kann sich die Individualität von Rebsorte und Terroir später im Glas widerspiegeln. Für uns ist es wichtig, zu wissen, wo die Weine herkommen und wer sie macht. Zeit ist ein kostbares Gut in unserer schnelllebigen und konsumorientierten Gesellschaft. Feine Qualitäts- und Genussprodukte benötigen während ihrer Herstellung aber Geduld und Muße. Dies gilt insbesondere für Wein!“

Werner Brockmann gibt gerne sein Wissen weiter in Weinseminaren oder natürlich in seinem bestens sortierten Fachgeschäft. Die Weine finden Sie bei einigen Partnern des Naturgenussfestivals.

www.weinvertikale.de

Seit 1868 gibt es die Wittensser Quelle – Schleswig-Holsteins älteste Quelle! Das Unternehmen ist kein großer Konzern, sondern seit Generationen in Familienhand. Während die Regionalität für andere ein Trend ist, gehört sie hier zur Firmenphilosophie.

Die Quelle ist nicht nur die älteste in Schleswig-Holstein. Das Wasser ist auch deshalb so rein und köstlich, weil es aus einem nacheiszeitlichen Wasservorkommen in einer Tiefe von circa 80 Metern stammt. Darüber liegende meterdicke Deckschichten aus Ton schützen es vor Verunreinigungen. Beim Durchfließen der Gesteinsschichten löst das Wasser verschiedene Mineralien und Spurenelemente heraus. Dadurch erhält das Mineralwasser seinen individuellen Geschmack. Wittensser stellt Wasser her – Sturm, Böe, Flaute und Stille. Typisch norddeutsch eben. Dazu gibt es leckere Limonaden, Apfelschorle, Iso-Getränke, Drachenbrause und Küstenbrause mit Sanddorn.

Wittensser unterstützt die Region, den Naturschutz  und ist ein besonders familienfreundliches Unternehmen.

www.wittenseer.de